Hallo und herzlich Willkommen auf der privaten Homepage von Hans-Georg Kühn  über Einbeck  dem Einbecker Mandolinenclub und Opperhausen  
Letzte Aktualisierung von Inhalten am 16.05.2024 im Bereich von Fußball und Netzwerke
 
 
 

Einbecker Leute die hier geboren sind, oder hier gelebt haben


Ach , wo laufen`se denn...
Wilhelm Emil Boden allias Wilhelm Bendow ist im September 1884 als Sohn der Brauereibesitzerfamilie Wilhelm Boden (Bodener Dampfbierbrauerei) in Einbeck geboren. Durch viele Filme und einer eigenen Bühne in Berlin ist er Weltbekannt geworden. (Googeln lohnt sich hier allemal weil ich nicht alles mir bekannten über Bendow hier unterbringen kann). 1950 ist er hier in Einbeck verstorben, und zwei Gedenksteine, einen auf dem Reinserturmfriedhof, und einem auf dem Städtischen Friedhof, erinnern an den Künstler der seinen Namen umgedreht hat : BODEN-BENDO

Mein Vater, Otto Kühn, von Beruf Stellmacher, kannte ihn noch persönlich, weil Herr Bendow bei ihm in der Stellmacherei Ahrens  Kanalstraße, einen Transportschlitten bestellt hatte und öfters vorbei kam um nach der Fertigstellung zu fragen.  Transportschlitten waren 1948 sehr gefragt und es gab Lieferschwierigkeiten verbunden mit Wartezeiten




Justus Georg Schottelius (Dichter und Sprachgelehrter)https://strato-editor.com/.cm4all/uproc.php/0/.Scotteli%20Str%201200.JPG/picture-400?_=1860c7b3a1a
Justus Georg Schottelius ist als Sohn des Evangelischen Pfarrers Johannes, und seiner Ehefrau einer geborenen Ilse am 23.06.1612 in Einbeck geboren. Er begann hier erst eine Krämerlehre bevor er dichtender Weise Titel herausbrachte wie: Der nunmehr hinsterbenden Nymphen Germania elendesteste Todesklage



Henry Melchior Mühlenberg (Theologe)
Henry (Heinrich) Melchior Mühlenberg wurde am 06.09.1711 in Einbeck geboren. Er gilt als der Begründer des deutschsprachigen lutherischen Gemeindewesens in Britisch Nordamerika








August Stukenbrok (Kaufmann)

Stukenbrok gründete 1888 einen Versandhandel unter dem Namen "ASTE" August Stukenbrok Einbeck. Unter dem Markennamen "Deutschland Fahrrad" baute er eine Fahrradfabrik auf. Die Fahrräder verkaufte er über seinen Versandhandel  . Die Weltwirtschaftskrise zum Ende der Weimarer Republik führte zur Insolvenz der Firma. Stukenbrok starb 1933 und ist auf dem Einbecker Friedhof beigesetzt. Mit einem Gedenkstein am Grab würdigt Einbeck seinen Bürger August Stukenbrok

Foto selbst aufgenommen vom Eulenfestriesenrad








Conrad Wilhelm Hase (Architekt u. Hochschullehrer)

Hase wurde als zehntes Kind eines Steuereinnehmers am 2.Oktober 1815 in Einbeck geboren. Er studierte Architektur und Baukunst in Hannover. Da er nach dem Studim keine Arbeit fand kam er nach Einbeck zurück, wo er seinem Vater bei Steuerangelegenheiten half. Auf den Rat seinens Hochschullehrers Ebeling machte er eine Maurerlehre die er mit dem Gesellenbrief abschloss. Nach einer damals nicht unüblichen Wanderschaft ermöglichte ihm ein Stipendium der Stadt Einbeck ein Studium in München. Durch zahlreiche Bauten wurde er in der Welt bekannt


Georg Knorr , der Gründer der Knorr-Bremsenfabrik (ging hier aufs Technikum)

            

Emil Reinecke 1933-2011 Radrennfahrer


Fuhr auch hier in Einbeck  "Rund um die Heidemannwerke"




Friedrich Sertürner, der Entdecker des Morphiums


Sertürner Gedenktafel Haus Nr.8

Sertürnerkapelle






Die Namensnennung noch lebender Persönlichkeiten habe ich aus rechtlichen Gründen wieder herausgenommen.